Euer Feedback

Gut einen Monat ist das zweite BarCamp Bonn nun schon vorbei. Wir haben die Zeit genutzt, um unter uns und mit unserem Veranstaltungsort FIW zu sprechen. Wir sind uns einig, dass alles soweit gut gelaufen ist, es aber auch immer noch Raum für Optimierungen gibt. Das bestätigen uns auch die Gespräche, die wir mit euch während des Barcamps und danach geführt haben.

Nun wollten wir es nicht gut sein lassen und einfach auf Einzelmeinungen und unser Bauchgefühl vertrauen, sondern haben alle Besucherinnen und Besucher gebeten, uns Feedback zu geben. Wir haben das anhand einer Onlinebefragung gemacht, die rund zwei Wochen nach dem BarCamp freigeschaltet war. Insgesamt 94 von euch haben teilgenommen. Das ist fantastisch, vielen Dank! Eure Rückmeldungen helfen uns, noch besser zu werden.

Das BarCamp Bonn ist eine Veranstaltung von und für euch alle, deshalb ist es folgerichtig, euch an den Ergebnissen teilhaben zu lassen.

Gesamteindruck

Fast 90 Prozent waren zufrieden oder sehr zufrieden

Insgesamt hat es über 90 Prozent von euch gut oder sogar sehr gut gefallen. Das freut uns riesig. Mit einer durchschnittlichen Bewertung von 4,3 auf der 5er-Skala besteht zwar kaum noch Luft nach oben, aber in einzelnen Bestandteilen müssen wir uns dennoch verbessern.

Einzelbewertungen

Bewertungen im Bereich von 3,8 bis 4,6

Bei der Getränkeversorgung gibt es kaum Beschwerden, die Essensverpflegung kann aber noch besser werden.

Ein größerer Kritikpunkt waren die Sessions. Die Veranstaltungsform BarCamp macht es uns Organisatoren nicht leicht, dort einzugreifen. Wir alle haben uns etwas mehr Bonn-Bezug erwartet, das sehen wir intern so, wissen wir aber auch von euch. Uns bleibt hier nur, euch zu ermutigen, das beim nächsten Mal in die Hand zu nehmen. Denn im Zweifel gilt bei BarCamps immer: Einfach selber machen!

Die Räumlichkeiten und die Vor-Ort-Organisation waren eurer Meinung alles in allem passend und ließen kaum Wünsche offen. Allerdings besteht noch Potential bei der Zeitplanung.

Nicht so gut bewertet wurde das Rahmenprogramm, das dieses Jahr auch recht spartanisch ausfiel.

Einzelstatements

Wir haben euch auch ganz offen gefragt: Was war gut? Wo können wir uns noch verbessern? Hier ist eine repräsentative Auswahl der Statements.

Was hat euch besonders gut gefallen?

  • “Gesamte Orga – top! Infos vorab, Infos währenddessen, Technik etc. Und ja, ich finde auch das Timing perfekt so wie es ist”
  • “Gute Atmosphäre, schicke Räume und gute Raumaufteilung”
  • “BarCamp Konzept im allgemeinen.”
  • “Die Vielfalt der Themen, die angeboten wurden”
  • “Die Leute, die Stimmung: Alle hatten richtig Lust! Die eigene Motivation steigt dadurch unheimlich!”
  • “Der Café Roller natürlich!”
  • “Location und Stimmung”
  • “Die Vielfalt an gut gelaunten Teilnehmern und die lockere Atmosphäre”
  • “Ich habe viele neue Anregungen (z.B. Snapchat, equalpayday, Makerplace, youtube-Marketing) erhalten.”
  • “Rückzugsmöglichkeiten”
  • “Die Location war traumhaft.”
  • “Mehr Räume als beim #bcbn15”
  • “Pers. Begrüßung durch Veranstalter”
  • “Idee mit dem Frühstücksbeutel war witzig”
  • “Viele (auch neue) Akteure anwesend”
  • “Sehr hilfsbereite Raumengel.”
  • “Eine eintägig konzentrierte Veranstaltung mit großer Vielfalt.”
  • “Man kam schnell miteinander ins Gespräch”
  • “100 % Anregung”
  • “gutes Wlan”

Und was war nicht so gut? Was könnte man verbessern?

  • “Frühstück”
  • “Mehr Praxis statt Marketing Bla Bla.”
  • “Viel zu wenig Business-Fokus!”
  • “Networking-Area mit gemütlichen Sessel fehlte komplett – wäre wünschenswert.”
  • “Breakfast bag contained milk, nothing was asked if the person is lactose intolerant or maybe just doesn’t like to drink milk.”
  • “Andere Location (war beide Male zu klein)”
  • “Die Vorstellungsrunde – lustig, aber zu lang.”
  • “Keine richtige Mittagspause.”
  • “Leider fand ich in diesem Jahr den Inhalt der Sessions eher dünn.”
  • “Der Anteil der Sessions mit einem Bezug zum Thema ‘Bonn neu denken’ dürfte höher sein”
  • “Späterer Beginn morgens, z. B. 10.45 Check-In”
  • “Zweiter Tag (zweiter halber Tag) zur Entzerrung der Sessions/Verteilung auf mehrere Tage”
  • “Beschilderung des Buffets verbessern”
  • “Das Mittagessen (kalt, verbrannt)”
  • “Mittagessen. Vor der 13 Uhr Session keine Zeit sich etwas zu nehmen, nach der 13 Uhr Session war kaum noch was da.”
  • “Akustik und Bestuhlung in den Räumen war teilweise sehr schlecht”
  • “Mehr Workshops.”
  • “Bitte beim Nachmittagskuchen kennzeichnen, welcher vegan ist.”
  • “Abends noch event in der nähe anbieten”
  • “zu wenig vegetarisches Essen”
  • “evt. noch etwas mehr Bonn Bezug”
  • Mehr Mülleimer”
  • “Hashtags sollten auf die Namensschilder.”
  • “bessere Vernetzung zwischen bestehen Strukturen untereinander und mit der Stadt Bonn (fast keine Vertreter der Stadt anwesend)”
  • “BarCamp-Regel Nr. 1: Die Räume sind immer zu klein … ;-)”
  • “Ich fand es schade, das die Twitter-Wall nur oben stand.”
  • “Schade dass man für das Mittagessen auf Sessions verzichten musste”
  • “Wölkchen: wusste ich nicht genau was sie sollen (Erklärung?)”
  • “Statt Zitronenlimo/Cola wäre Saft (irgendwas ohne Kohlensäure) o.ä. cool gewesen”
  • Fehlendes Netzwerken danach (auch wenn es in ein paar Lokalitäten weiterging), lieber Thekenbereich offen halten und bis 22:00 Uhr reger Austausch bei kalten Getränken”
  • “Manchmal zuviel Aktionismus und Wir-haben-uns-alle-lieb.”
  • “Etwas mehr Barrierefreiheit wäre auch toll.”
  • “Ich fand alles toll, allerdings sollte es mindestens zweimal im Jahr stattfinden :-)”

Vielen Dank!

Wir bedanken uns vielmals für das großartige Feedback! An vielen Stellen wurde unser Eindruck bestätigt, manche Dinge haben wir erst durch eure Angaben so richtig wahrgenommen. Natürlich können wir nicht versprechen, bei einem eventuell nächsten Mal alles besser zu machen. Aber wir werden alles, was in unserer Macht steht, darauf verwenden, euch noch zufriedener zu machen.

Solltet ihr noch weitere Anmerkungen haben, stehen wir euch hier in den Kommentaren oder unter info@barcampbonn.de jederzeit gerne zur Verfügung!

2 KOMMENTARE

KOMMENTIEREN

Please enter your comment!
Please enter your name here